(französisch “Sarre”), rechter Nebenfluss der Mosel, 246 km lang (120 km auf deutschem Gebiet), entsteht in den Vogesen bei Lörchingen (Lorquin) aus der Weißen und der Roten Saar, mündet bei Konz oberhalb von Trier; davon 120 km schiffbar. Nebenflüsse sind Nied, Blies und Prims; im unteren Saartal Weinbau. Der Saar-Kohlen-Kanal verbindet die Saar mit dem Rhein-Marne-Kanal.

Quellen:
  • Deutsches Flusswanderbuch
  • Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG, 2003 (CD-Rom)
  • “Saar Pedal”, Beilage des “Tierischen Volksfreunds”, Mai 2004
  • Den Artikel über die historische Saarschifffahrt verdanken wir dem Volkskundemuseum “Roscheider Hof” in Konz bei Trier. Er ist dem Ausstellungskatalog “Schiffer von Saar und Mosel” (Verfasser Wilhelm Friedrich; Schriften des Volkskunde- und Freilichtmuseums Roscheider Hof e.V., Heft 13) entnommen.
    „www.kanufahrer.de“ bedankt sich herzlich bei Museumsdirektor Dr. Ulrich Haas für die Erlaubnis zur Publikation. Mehr zum Volkskundemuseum “Roscheider Hof”: www.roscheiderhof.de, info@RoscheiderHof.de