Kompaktkurs vom 05.05. bis 08.05.2011 – Schon wieder 6 Erwachsene mit Paddelvirus infiziert!

Am Donnerstag , 05.05.2011 um 18.00 Uhr haben sich die 6 Kursteilnehmer mit ihren Übungsleitern am Bootshaus getroffen um erste Erfahrung im Kanusport zu sammeln, nachdem alle mit Boot, Paddel und Schwimmweste ausgerüstet waren, begann der Kurs auch schon direkt mit ersten Paddelversuchen auf der Mosel.


Die Paddeltechnik wurde vermittelt und schon am ersten Abend waren die meisten Teilnehmer infiziert mit dem Paddelvirus. Alle kamen am Freitagabend wieder um die nächste Kurseinheit bei traumhaftem Frühlingswetter zu  genießen. Bei dieser Gruppe ließ der Erfolg nicht lange auf sich warten, die Boote kamen immer seltener vom Kurs ab, die Wellen von vorbei fahrenden Schiffen waren gar nicht mehr bedrohlich und die Gruppe schaffte die Strecke vom Bootshaus bis zur Pfalzeler Brücke und wieder zurück in 2 Stunden.  Samstagsmorgens waren noch einmal  2 Stunden angesetzt, auch wenn inzwischen die Arme von den letzten 2 Tagen schwer waren. Es wurden die letzten Unklarheiten beseitigt, alle Übungen zum Erwerb des Europäischen Paddelpass wurden geübt und auch eine kleine Ausfahrt vom Bootshaus zur Römerbrücke und zurück wurde gemacht. Alle (na ja fast alle) waren überrascht, wie anders sich Trier von der Mosel aus präsentiert, wie schön ruhig so eine Paddeltour sein kann….


Höhepunkt und Abschluss des Kurses war eine Ausfahrt auf dem Saar-Altarm von Schoden bis Filzem. In diesem Bereich ist die Saar noch ursprünglich, es gibt kleine Schwälle, ein bisschen Strömung und ein paar Wellen. Die Strecke von knapp 10 Kilometern wurde ohne Kenterung zurückgelegt, auch wenn manchmal der Adrenalinspiegel stieg hatten alle ihren Spaß.


Insgesamt wurden 10 Stunden absolviert, die Grundkenntnisse im Paddeln wurden vermittelt und den Europäischen Paddelpass Stufe 1 haben alle erhalten. Einige Teilnehmer sind stark infiziert vom Paddelvirus und wollen auch weiter mit uns schöne Stunden auf dem Wasser verbringen.

Geschrieben von Marita und Andreas Schmitt

Comments are closed.