Am 21. und 22.5.2005 fanden auf dem Beetzsee in Brandenburg die Deutschen Meisterschaften im Kanumarathon-Rennsport statt. Auch Trierer Kanufahrer konnten sich mit der nationalen Konkurrenz messen. So startete Alexander Schaaf bei der Herren-Leistungsklasse im Einer über 32 km. Da die Bedingungen auf dem Wasser durch viel Wind und hohe Wellen sehr schlecht waren, musste er nach rund 28 km das Rennen, an 8. Stelle liegend, aufgeben. Sehr schade für den 20 jährigen Nachwuchsathleten! Am Sonntagmorgen waren die Bedingungen sehr viel besser. So konnte der zweite Trierer, Andreas Reichert, mit seinem Zweierpartner Klaus Gieres (Undine Saarlouis) zuversichtlicher dem Start über 32 km entgegenfiebern. Schon nach 800 Metern kam es zu einem kleinen Vorentscheid. Eine Engstelle musste passiert werden und nur sprintstarke Boote haben dabei gute Chancen in der Spitzengruppe zu verbleiben. Kein Problem für Reichert/Gieres, die bei der Streckenbesichtigung diese Engstelle als erste schwere Prüfung ansahen und somit direkt nach dem Start eine vordere Platzierung auswählten. Die Führungsgruppe wurde so schon zu Beginn auf drei Boote reduziert und durch gute Zusammenarbeit in der Führungsarbeit konnte ein ausreichender Vorsprung vor dem Verfolgerfeld herausgefahren werden. Kurz vor dem Ziel mussten Reichert/Gieres nochmals ihre Sprintqualitäten unter Beweis stellen. Mit einem sehr harten Endspurt und einer Zeit von 2 Stunden, 17 Minuten und 16 Sekunden erreichten Andreas Reichert und Klaus Gieres als erste das Ziel und wurden Deutscher Meister 2005.

Comments are closed.