Kanuschülerspiele Brohl


1. und 2. Juli 2006 von Sarah Krekeler

Los ging es in Trier am 30.6. Nach der anstrengenden Fahrt, bei der man fiebernd im Radio das Spiel Deutschland-Argentinien mitverfolgt hatte, kamen wir in Brohl am Rhein an. Nachdem das Spiel vorbei war, ging es ans Zeltaufbauen. Was am Anfang überhaupt nicht klappen wollte. Als wir es dann aber mithilfe von Stephanie Kieffer und Jürgen Streit doch geschafft hatten, gingen wir mit den Kanus runter zum Hafen und begannen, schon mal für die Kanuschülerspiele am morgigen Tag zu üben. Was ganz gut klappte, da wir zu dieser Zeit der erste und einzige Kanuverein waren. Zu unsrer großen Überraschung fanden wir dort eine Kanurutsche, die natürlich sofort eingeweiht wurde. Danach gab es ein kaltes Abendessen: Nudelsalat und Würstchen und um ca. 22:15 Uhr waren alle eingeschlafen.

Der Morgen des 1.7. begann mit Brötchen und Marmelade. Um 10:30 Uhr ging es los in der Disziplin Laufen. Zu allererst wurden jedoch die Startnummern verteilt und die Kanuten in ihre Altersgruppen unterteilt. Von den TKF starteten in der Gruppe 11-12 Jährige Lukas Schmitt und Heiko Weyers. Sie belegten die Plätze 3 und 6. Bei den 13-14 Jährigen starteten Julian Schmidt-Weinecke, Oliver Schmitt und Sarah Krekeler, welche die Plätze 2,1 und 3 belegten. Peter Schumacher lief bei den 15-19 Jährigen auf Platz 2. Im Anschluss begannen die eigentlichen Kanuspiele. Im Hafen war ein Slalomkurs aufgebaut, an dessen Ende man sein Paddel durch einen Ring werfen musste und mit diesem dann an einem Ball abschlagen, um fertig zu sein. Wenn man sich dann auch noch im Boot aufstellte und sich wieder setzte ohne umzukippen, konnte man zusätzlich 10 Sekunden gewinnen. In dieser Disziplin fuhr Peter allen davon und die Bestzeit. Als Nächstes mussten wir noch Abfahrt fahren. Lukas und Heiko fuhren sich auf die Plätze 1 und 6, Olli, Julian und Sarah belegten in ihrer Altersgruppe die Plätze 1, 9 und 4 und Peter konnte sich, wenn auch mit einem nur sehr knappen Vorsprung, den 1. Platz in der Abfahrt sichern. Nach einer weiteren Stunde begann die Siegerehrung. Lukas Schmitt wurde 3. und Heiko Weyers 6. der 11-12jährigen. In der Gruppe der 13-14 Jährigen belegte Olli Schmitt Platz 2 und Julian Schmidt-Weinecke Platz 9, währen Sarah Krekeler Platz 1 bei den Mädchen belegte, da sie sich erfolgreich gegen ein 14-jähriges Mädchen aus Koblenz durchsetzte. Peter Schumacher besetzte zudem auch den 1. Platz bei den 15-19jährigen. Zur Feier des Tages gab es zum Abendessen Tortellini von Stephi und Tomatensalat von Jürgen. Um den Tag vollkommen zu machen, fehlte nur noch eine Niederlage Brasiliens gegen Frankreich, die uns auch beschert wurde. Zufrieden waren alle um 24:00 Uhr eingeschlafen.

Am Sonntag ging es, nachdem wir gepackt hatten, los zum Großkanadier-Rennen. Da wir jedoch insgesamt nur sechs Leute waren, schlossen wir uns mit vier Kanuten des KCU zu den „Crazy Eumels“ zusammen. Mit der Unterstützung von Jürgen Streit paddelten wir dem gegnerischen Kanadier davon, fuhren die zwischenzeitliche Bestzeit (7,20 min.) und mussten uns am Ende nur dem VFL Brohl (6,44) und der Prinzengarde Brohl (7,07) geschlagen geben.

Trotz kleiner, persönlicher Niederlagen war die Stimmung fröhlich und ungezwungen und wurde vielleicht nur durch den täglichen Küchen- und Spüldienst ein klein wenig getrübt.

Comments are closed.