Peter Schumacher im Nationaldress

Mit guten Leistungen machen die “Trierer Kanufahrer 1948 e.V.” (TKF) national seit einigen Jahren auf sich aufmerksam. Zahlreiche Titel und gute Platzierungen bei Deutschen Meisterschaften, Süddeutschen Meisterschaften und zahlreichen Regatten wurden errungen. 2007 war für die Trierer Nachwuchspaddler und ihren Trainer Jan Starszynski das bisher beste Jahr: Der sechzehnjährige Peter Schumacher aus Föhren (Bild) wurde im Januar 2008 von Bundestrainer Günter Schröter in den Nationalkader (D/C Herren Junioren) der Deutschen Nationalmannschaft berufen. Dies wurde offiziell vom Sportdirektor des Deutschen Kanuverbandes, Dr. Jens Kahl bestätigt.

Zwei TKF-Paddler, Peter Schumacher und Sebastian Romberg, ließen bereits Anfang 2007 aufhorchen. Schumacher wurde in seiner Altersklasse (“Jugend”) Deutscher Vizemeister bei den Deutschen Meisterschaften in Österreich auf der Saalach. Auch der KölnKanuSprint 2007, eines der bekanntesten Abfahrtsrennen in Deutschland, wurde von Peter Schumacher mit über 10 Sekunden Vorsprung vor seinen stärksten Konkurrenten gewonnen.

Ein weiteres Traditionsrennen, das “Große Wappen von Köln”, brachte die Bestätigung der vorangegangenen Leistungen. Peter Schumacher wurde erster in der kurzen Distanz (“Sprint”) und zweiter in der längeren (“Classic”).

Der Abschluss der Rennsaison wurde auf den Irreler Wasserfällen ausgetragen. In der Juniorenaltersklasse wurde Sebastian Romberg im Sprint zweiter und belegte in der Classic Platz sechs. In der Altersklasse Jugend ließ Peter Schumacher in der “Classic” alle hinter sich und kam auf Platz eins. Im Sprint durch die Wasserfälle wurde er mit nur einer Zehntelsekunde Rückstand zweiter.

Peter Schumacher bei den Dt. Meisterschaften

Zusammen mit seinen Sportkameraden trainiert Peter Schumacher sechsmal pro Woche und bereitet sich intensiv auf die neue Saison vor. Bei entsprechenden Leistungen und Platzierungen in den kommenden Rennen kann er sich für die Europameisterschaft in Italien qualifizieren.

Man erwartet, dass auch Sebastian Romberg angesichts seiner guten Ergebnisse in den Nationalkader nachrücken und international starten kann.

Peter Schumacher steht in der nationalen Jugendrangliste auf Platz zwei; Sebastian Romberg erreichte Platz fünf in der Juniorenrangliste. Aber auch weitere Trierer Paddler spielen bundesweit eine Rolle: Oliver Schmitt und Christian Endres stehen auf guten Plätzen im Mittelfeld und die beiden Schülerfahrer Lukas Schmitt und Paul Kindler haben ebenfalls eine gute Saison hinter sich.

Der Vorstand und alle Mitglieder der Trierer Kanufahrer sind stolz auf ihren Nachwuchs und freuen sich über die Nominierung von Peter Schumacher.

Weitere Infos unter http://www.wildwassersport.de/cms/front_content.php?idart=59

Comments are closed.