Trierer Kanufahrer starten erfolgreich in die Saison.


Die Wildwasserfahrer der TKF haben mit ihrer Rennmannschaft an den zwei ersten Regatten der Saison 2012 teilgenommen. Am 11. März starten die Trierer auf dem ersten Rennen in Diez. Der National-Mannschafts-Fahrer Peter Schumacher fuhr in der Herren-Leistungsklasse auf den 1. Platz. Er konnte den WM-Zweiten von 2011, Tobias Bong aus Köln, auf den 2. Rang verweisen. Sebastian Romberg erreichte hier einen guten 8. Platz. Christin Willert belegte bei den Damen den 2. Platz, knapp hinter der Junioren-Weltmeisterin Annika Gierenz aus Köln. Unser Trainer, Jan Starszynski, wurde Erster bei den Masters-A. Mit diesen guten Ergebnissen traten die Kanuten aus Trier auf dem internationalen Sprint- und Classic-Rennen am 17. und 18. März in Fulda an. Am Samstag konnte Peter Schumacher im stark besetzten Sprintrennen auf den 5. Platz fahren. Sebastian Romberg und Christin Willert landeten hier im Mittelfeld. Jan Starszynski wurde bei den Masters Zweiter.  Am Sonntag kam es für Peter Schumacher auf der langen Strecke noch besser. In seiner Spezialdisziplin paddelte er als schnellster Nachwuchsfahrer auf Platz 4. Vor ihm lagen nur Welt- und Europameister der letzten drei Jahre. Der Abstand zu den ersten 3. Plätzen war hier äußerst gering. Das Mittelfeld erreichten  Christin Willert und Sebastian Romberg. Nach diesen Topp-Ergebnissen wurde Peter Schumacher von Bundestrainer Gregor Simon in die DKV-Mannschaft berufen. Beim Mannschaftsrennen fuhren Mark Rösner, Altrip,Achim Overbeck, Braunschweig, Peter Schumacher, Trier, mit großem Vorsprung auf den 1. Platz. Der Kanu-Verband Rheinland war bei den Herren in Fulda in den Top 5 und damit in dieser Kategorie als stärkster Verband im DKV vertreten.

Peter Schumacher steht in der nationalen Rangliste „Classic“ auf Platz 4 und im „Sprint“ auf dem 5. Platz. Er hat bei weiterer konstanter Leistung beste Chancen weiter nach Vorne zu fahren und sich für internationale Aufgaben zu empfehlen.

Nachtrag:  Am 1. April belegte Peter Schumacher beim Wildwasser-Rennen in Monschau den 4. Platz und bestätigte damit seine vorherigen Top-Leistungen.


Peter

die 3

Nachwuchs

Comments are closed.