Ein Tag in Sault Brenaz

Ein Tag in Sault Brenaz

Nachdem wir nach einer 8-stündigen Autofahrt (Bemerkung von Andi: „schreib 7 Stunden hin“ J)  endlich in Sault Brenaz ankamen, bauten wir gegen 22 Uhr unsere Zelte auf.

Nach einer eiskalten Nacht (gefühlte -2 Grad) kauften wir im Ort erst einmal Baguette und Schoko-Croissants. Nachdem wir dann auf der Holzterrasse des Camping-Platzes unser Frühstuck zu uns genommen hatten, gingen wir schließlich auf den Kanal, der mittlerweile voller arroganter Slalomfahrer ist.

In den Spielwellen des Kanals ließen wir, bei strahlender Sonne und 22 Grad, viel Material.

Wenn es uns auf dem Kanal zu voll wurde, legten wir ein paar kurze Essenspausen mit Baguette vom Vormittag ein.

Am Abend nach dem wunderschönen Sonnenuntergang, mussten wir dann schließlich den Kanal verlassen, da das Wasser abgestellt wurde.

Geschrieben von Lelle

Comments are closed.